Newsletter 15. August 2015


Liebe Leserinnen, liebe Leser

Mit dem Hochsommer-Wetter gehen auch die Schulferien in Kilchberg zu Ende. Wir wünschen allen Schülern und Eltern nach einem tollen Sommer einen guten Start in ein neues Schulkapitel.

Wie wir Euch informiert haben, wurde das Wiedererwägungsgesuch am letzten Tag vor den Sommerferien beim Staatsekretariat für Migration (SEM) eingereicht. Der Entscheid aus Bern wird nun stündlich erwartet.

Nach der heissen Sommerzeit geht es für hierzuhause.ch deshalb mit der Kampagne gegen die Ausschaffung von Timur, Khedi, Anvar, Marha, Linda und Mansur in die nächste Phase.

Sollte das Gesuch abgelehnt werden, bleibt uns eine Beschwerde beim Bundesgericht als letzte Option und dabei wären wir mehr denn je auf Ihre Unterstützung angewiesen sein.

Familie M

Unsere Freunde haben die Sommerferien in Kilchberg verbracht – stets begleitet vom Gedanken, dass der Entscheid des SEM eintreffen könnte.
Der Vater konnte aus der stationären Behandlung entlassen werden und durfte das Wiedersehen mit seiner Familie feiern. Er bleibt jedoch in ärztlicher Behandlung.
Dass der Druck stetig ansteigt ist im Umgang mit der Familie allgegenwärtig und wird für sie zu einer zunehmenden Belastung. Darüber darf auch nicht hinwegtäuschen, dass die Kinder eingeschult sind und ab kommender Woche wieder bei ihren Freundinnen und Freunden in ihren Klassen sitzen.

Sagenhaft

Bis heute Samstag, 15. August 2015, haben sich sagenhafte 1300 Personen als Unterstützer auf www.hierzuhause.ch eingetragen – herzlichen Dank!

Wir sind auf weitere Unterstützer angewiesen. Im Falle einer Ablehnung des Gesuches durch das SEM sind unsere Unterstützer wichtiger denn je.

Teilen Sie die Unterstützung auf Facebook https://www.facebook.com/pages/Hier-zuhause/1624203881131295 oder senden Sie diesen Link http://hierzuhause.ch/de/Unterstuetzen an Ihre Freunde und Bekannten um sich auf der Webseite einzutragen.

Lesenswert

Während der Sommerzeit sind zwei Artikel zur Familie M und unser Engagement in der Zürichsee Zeitung erschienen. Besonders das unerwartete Interview mit Dr. Lorenz Felder, dem Bildungsvorstand unserer Gemeinde, hat uns sehr gefreut:

http://hierzuhause.ch/de/Medien

Spenden

Vieles, was wir gegen die Ausschaffung der Familie M unternehmen, verursacht Kosten. Glücklicherweise können wir auf die Grosszügigkeit einer Einzelperson zählen und erhalten so die Möglichkeit, alle erdenklichen Hebel in Bewegung zu setzen. Diese Grosszügigkeit ist letztlich ausschlaggebend, dass wir uns gemeinsam mit Ihnen engagieren können. Wir werden auch in Zukunft Kosten haben und schätzen uns glücklich, dass wir inzwischen 1/7 der Aufwendungen aus Spenden finanzieren können – Danke!

Über weitere Spenden auf das folgende Konto freuen wir uns:
PC 85-364525-4, Combinat Zürich (Vermerk: Hier zuhause)

Herzlichen Dank für Ihr Engagement zu Gunsten von hierzuhause.ch und dem einzig richtigen Entscheid – dem Verbleib der Familie M. in der Schweiz.

Ihre Unterstützung macht Mut!
Copyright © hierzuhause
http://www.hierzuhause.ch/de/Impressum

Ich möchte mich vom